Faul, fauler, ICH - heute wird kein Essen gekocht, sondern ausnahmsweise mal bestellt { EAT FIRST Lieferdienst }



Ganz wichtig, normalerweise bestelle ich ungern Essen, nur wenn's der Gruppenzwang verlangt oder ich krank im Bett verhungere. Aber in der Prüfungszeit ist alles erlaubt!

Und da kam mir das neue Rocket Start-up EAT FIRST ganz gelegen - wollte ich letztens schon in einem ähnlichen Anfall von akuter Faulheit probieren - doch da war es leider schon zu spät :-(

Diesmal war ich aber vorbereitet - die App war schon runtergeladen und so war der Rest nur noch ein Kinderspiel. Aber was ist jetzt so anders an der Nummer? Naja, was stört euch denn immer am meisten beim Essen bestellen? Richtig, erst einmal was finden, worauf man Lust hat und dann das Warten. Wobei ersteres bei mir das schlimmste ist - manchmal suche ich fast eine ganze Stunde, um mich dann doch an den Herd zu stellen oder hungrig ins Bett zu gehen. (Gut das ist vielleicht auch nur mein Problem.)

Eat First verspricht jedenfalls innerhlab von 15 Minuten sein Essen auf demTisch zu haben (quasi). Wie geht das? Naja sie haben das Essen schon vor deiner Bestellung im Auto und der Fahrer, der am nächsten an der Bestelladresse ist, liefert das Essen aus. Spannend was?

Und zweiter Punkt - es gibt jeden Tag nur 2 Gerichte - eins mit totem Tier und eins ohne. Toll oder - es müssen keine großen Entscheidungen getroffen werden.

Und dann schnell noch Kreditkarte angeben und zack sind sie da! Ohne Witz, nach nicht einmal 10 Minuten habe ich mein Essen in der Hand gehalten - Ich war voll von den Socken.



Und nun zur wichtigsten Frage - Hat's denn auch geschmeckt? Japp und sogar ganz gut!

Klar irgendwie habe ich mich gefühlt wie ein Rentner, der sich sein Essen von der Hauskrankenpflege (oder wer auch immer das macht) liefern lässt und sicherlich war es kein Gourmet-Essen, aber ganz ehrlich für 8,- € inkl. Lieferung und Jogginghose meinerseits, ist das doch voll ok!

Also für alle die auch immer zu spät merken, dass sie Hunger haben, probiert's mal aus!

Bei mir gab es Portobello-Champignon Bourguignon
{Ein Kartoffel-Apfel-Auflauf mit Pilzen und Brokkoli in einer Rotweinsauce}

Kommentare

Beliebte Posts