Café Hermann Eicke / Mitte [Kunst & Inspiration inkl.]


Ist das nicht eine großartige Wandgestaltung? Gibt's das auch zum Mitnehmen?

Meistens sind Zufälle etwas wunderbares! So auch vor ein paar Tagen, als es mich zufällig ins Café Hermann Eicke zog. Schon ein paar Mal hatte ich es von außen aus dem Augenwinkel wahrgenommen, aber irgendwie bin ich nie drinnen gelandet.

Deswegen war ich ich umso überraschter von der Atmosphäre, die man dort vorfindet. Schwer zu beschreiben - irgendwie hat es nichts besonderes und doch fühlt man sich, wie in einem skandinavischen Wohnzimmer und aber trotzdem auch wie im typischen Berlin. Wisst ihr was ich meine? Nee wa - ich schreibe ja auch ziemlich wirr. Aber jedenfalls hat das Café eher eine wohnungstypische Aufteilung, mit kleinen u großen Zimmer(n) und Flügeltüren (schmacht).
Es ist total schlicht gehalten und trotzdem auch designed - 60er Jahre Möbel, massive Holztische, Teakholz und Kunst an den Wänden (aber schöne Kunst, Kunst die einen inspiriert...).  

Es gibt kein großes Tamtam an Essen, aber völlig ausreichend für jeden und jede Stimmung (Kuchen, Bagels, Kaffee, die üblichen Softdrinks , etc. ...).

Alles in allem, wird das wohl einer meiner neuen Lieblingsläden, denn sowohl Bedingung als auch Bagel (vegan) + Kaffee waren top und es lag irgendwie etwas Inspirierendes in der Luft...

Also falls ihr demnächst mal auf der Brunnenstrasse unterwegs seit oder an der Haltestelle Bernauer Straße aus der U-Bahn hüpft, dann unbedingt dort ein wenig Inspiration schnuppern!



Das Witzige ist, wir haben uns erst vor kurzem, 2 gebrauchte Stühle zugelegt, die es eigentlich zu viert gab.  Und jetzt ratet mal wo die anderen 2 Stühle ein Zuhause gefunden haben? HIER (der mit der schwarzen Lehne ist einer davon). Vielleicht erklärt das auch den Wohlfühlcharakter für mich ;-) 

Kommentare

Beliebte Posts