Eine Portion Freude und Glück bitte [ Glücklichmacher der Woche ]

Viele Blogger haben auf ihren Seiten die Rubrik Glücklichmacher des Monats oder ähnliches. Da werden dann meist schöne Dinge von Designern oder Neuheiten im Bereich Einrichtung und Co. vorgestellt.

Das gefällt mir eigentlich immer ganz gut und anscheinend hat mich das inspiriert, als ich in den letzten Tagen so einige schöne Sachen erlebt bzw. mich besonders über etwas erfreut habe. 
Aber in meinem Fall eben keine materialistischen Dinge, sondern die kleinen Wunder des Lebens 
so zu sagen ;-) 

Deswegen kommt hier meine Top-5-Liste zu meinen aktuellen Glücklichmachern.

[1] LIEBE
Kennt ihr das, es gibt sehr gute Freunde, die eine schwierige Zeit durchmachen, weil sie sich getrennt haben oder einfach doofe Dinge im Leben passiert sind. Und dann sieht man seine Freunde plötzlich in einem völlig anderen 'Licht'. Die, die sonst immer für einen da waren, glücklich und fröhlich waren, sind auf einmal am Boden zerstört und stehen immer wieder den Tränen nahe vor dir. Und du kannst einfach nichts tun, außer zuhören und ihnen gut zureden.
Und dann plötzlich, mit etwas Zeit, stehen genau diese Menschen mit einem Funkeln in den Augen vor dir und haben wieder genau dieses fröhlichen Grinsen von früher auf ihren Lippen. Denn sie sind frisch verliebt. Und dann ist man auf einmal selber völlig hin und weg und könnte vor Glück weinen. Gut, das geht vielleicht nur mir so, aber ich bin dann einfach so ergriffen und kann nicht anders.
Und genau das, ist passiert und macht mich einfach nur richtig froh und glücklich.



[2] NACHWUCHS  [ Eigentlich auch Liebe, aber nennen wir es hier mal so]
Ich befinde mich seit Jahren in einem Alter (Haha!) , in dem viele meiner Freunde, Bekannte oder Freundes Freunde, Nachwuchs bekommen. Das tangiert mich meistens ziemlich wenig, weil ich nicht so ein Kindernarr bin (oh ja liebe Muttis, ich sage das jetzt ganz frech heraus und habe dabei kein schlechtes Gewissen! Man MUSS keine Kinder mögen!). Dann gibt es aber die Art von Freunden, die einen gerade auf dem gleichen Weg begleiten und quasi zum engeren Kreis gehören. Wenn die dann auch noch immer sie selbst bleiben und die Schwangerschaft keine Überhand gewinnt, dann finde ich diese Freunde noch um so toller. Und noch toller finde ich sie dann, wenn ich einfach wie früher, mit dem Baby auf dem Arm neben ihr sitze und sehe, wie sehr sie noch sie ist und mit welcher Ruhe und Selbstverständlichkeit sie jetzt einfach Mutter und trotzdem Freundin ist. 
Viele verlieren sich ja dann in der Situation (was ich natürlich auch voll und ganz verstehen kann) und der Kontakt wird immer weniger. Keine Antworten mehr auf Nachrichten, keine 'freien Termine' mehr und und und.... Nicht so aber hier. Ich glaube, dass sie eine der coolsten Muttis wird und bin so richtig stolz auf sie.

Künstlerin: Käthe Kollwitz 

[3] eine ganz unverhoffte und private MUSEUMSFÜHRUNG
Was? Museum? Ja richtig - das mit so Kunst und so Ausstellungen drin ;-)  Und ich hatte das Glück eine nette kleine Führung durch das noch geschlossene Museum zu bekommen und habe mich darüber richtig (überraschender Weise) gefreut. Hätte ich gar nicht so gedacht, deswegen war es aber wahrscheinlich auch umso schöner. Hat es doch irgendwie was, die Informationen aus erster Hand zu bekommen und im völlig leeren Museum umher zu spazieren. Ich sehe das auch mal als einen guten Start, auf den ich aufbauen sollten, denn ich hatte mir eh vorgenommen ein wenig mehr in die Kultur zu investieren.

[4] KATZENKIND
Wie ihr bei dem ein oder anderen Bild ja schon gesehen haben dürftet, begleitet uns seit ein paar Monaten unsere neue Mitbewohnerin Tiger (Lily). Und auch wenn jeder Katzenbesitzer das wahrscheinlich von seiner Katze/Kater sagt, ist unsere Tiger Lily schon besonders. Nicht nur weil sie ein Perser Mix mit lustig geschecktem Fell (sie hat einen kleinen schwarzen Bart. Großartig oder?) ist, sondern weil sie auch einen tollen Charakter hat. Neugierig, stark, freundlich und sehr dankbar. Und besonders, wenn man mehrere Stunden nicht da war und dann wieder daheim ankommt, ist sie so dankbar über die Rückkehr, das es mir fast immer das Herz zerreißt (auf eine positive Art und Weise). Dann brauch sie ganz viel Zuwendung und man sieht ihr richtig an, wie glücklich sie ist :-) Aber auch wenn sie spielt oder sich einfach nur putzt, sitze ich oft einfach nur da, beobachte sie und bin einfach nur glücklich.

Schläft sie nicht total süß? Ich gebe zu, die Pfoten haben wir so arrangiert :-)

Und hier Monate später. Immer noch süß.
[5] FREUDE
Was mich außerdem besonders glücklich gemacht hat, war die Freude anderer. In dem Fall war ich an der Freude nicht ganz unbeteiligt, aber sei es drum...Denn ich finde es passiert viel zu selten, das sich Beschenkte richtig inständig und aufrichtig freuen. Vielleicht liegt es an der (meist deutschen) Mentalität oder ich weiß nicht woran, aber manchmal erwartet man ja als Schenker eine freudige Reaktion und ich finde die fällt meist eher kühl und sparsam aus. Ich bin mir jedenfalls oft unsicher, wenn ich etwas verschenke, ob es wirklich gefällt oder ich auch wirklich den Geschmack getroffen habe. Also vielleicht liegt es auch nur an mir und ich hab bislang einfach nur Mist verschenkt. ;-) Jedenfalls hatte ich in der vergangenen Woche, seit langem das Gefühl, dass sich jemand so richtig dolle über mein Geschenk gefreut hat und das freut mich dann mindestens genauso dolle :-) 

Eigentlich hat mich heute noch etwas erfreut, deswegen passt dieses Bildchen quasi doppelt. Als ich den Briefkasten geöffnet habe, hat mich eine druckfrische 'flow' angelächelt. Freude pur.

So das waren meine Top-5-Glücklichmacher der Woche, ach was sag ich, des ganzen Jahres (bislang). Was meint ihr? Geht es euch oft genauso oder habe ich gerade nur eine emotionale Phase haha....

Aber das wichtig daran ist ja eigentlich eh nur, dass man (in dem Fall ich) sich das bewusst macht und sich daran erfreut. Und das habe ich und tue ich noch immer :-) 

Also DANKE an all diejenigen, die dazu beigetragen haben! 

Kommentare

Beliebte Posts