Pimp your day - OHNE Smartphone durch den Abend.... { DIY Armband }


Ich gehöre zu den Menschen, die immer auf den letzten Drücker unterwegs sind. Also entweder in Hektik das Haus verlassen oder zu spät mit gewissen (wichtigen) Dingen anfangen.
Aber bislang komme ich damit noch recht gut zurecht ;-) Manchmal bringt aber eben genauso etwas, auch etwas Positives mit sich.

Heute zum Beispiel bin ich wieder auf den letzten Drücker los, gerade so den Zug geschafft, [nachdem ich einen Teller Pasta quasi eingeatmet habe und danach wie eine Bekloppte mit dem Rad zum Bahnhof gerast bin - nicht empfehlenswert!] aber natürlich die Hälfte zu Hause liegen gelassen habe. Und das Wichtigste natürlich: mein Handy! Ja ja, sind wir nicht alle ein bisschen süchtig?

Jedenfalls war ich unterwegs zu einem dawanda Workshop, hatte weder einen festen Zeitpunkt / Ort mit meiner Freundin ausgemacht, noch mir die Adresse gemerkt.
Und dann natürlich das schlimmste: I c h  k a n n  g a r  k e i n e  F o t o s  m a c h e n!
Naja Freundin gefunden und dawanda auch, dabei noch einen netten Stadtführer kennengelernt, der etwas ganz wunderbares (ehrenamtlich) betreibt.

Kennt ihr sofar - Songs from a room? Das ist quasi eine Art secret concert im Wohnzimmer von nebenan. Ihr tragt euch in den Newsletter ein und mit etwas Glück seit ihr zu Gast bei anderen und könnt neue und noch unberührte Künstler und deren Musik genießen. So einfach geht das. Und hätte ich mit Handy wahrscheinlich (trotzdem) nie erfahren.

Da wahrscheinlich jeder die Plattform dawanda kennt, brauche ich euch das ja nicht mehr vorstellen, aber dass dawanda eine Snuggery hat, wußte ich trotzdem nicht. Die Snuggery ist eine Art work space, Café und show room in einem. Herrlich schön eingerichtet (Vintage & Retro meets DIY, was sonst natürlich!) und richtig schön gemütlich. Wäre es nur nicht am 'Ende der Stadt'....



     
Aber was vielleicht einige unter euch noch nicht kennen, ist das Start-up 'supercraft' [Zählt das noch als Start-up? Die gibt es nämlich schon seit 2012!]. Ein Abo für die Kreativen unter euch. Dabei bekommt ihr alle 2 Monate ein DIY Kit zu geschickt, mit allem was ihr zu einem bestimmten Thema braucht. Ihr könnt dann also mit der Anleitung sofort los legen und euch einen Schal designen, Schmuck kreieren oder (wie im nächsten Kit) Porzellan bemalen.



Ich habe das Abo selber letztes Jahr getestet und finde es richtig toll.  Man wartet dann alle 2 Monate gespannt, wie ein kleines Kind, auf das Päckchen und es fühlt sich jedes Mal an wie Weihnachten. Denn man weiß nie genau was drin sein wird (das grobe Thema wie Beton oder Porzellan bemalen ist bekannt, aber nicht was genau gebastelt werden soll). Dafür zahlt man dann je nach Abo-Form zwischen 25,- und 35,- €. Was ich völlig fair finde (inkl. Versand).
Auf dawanda könnt ihr bereits verschickte Kits nachbestellen und wißt dann auch schon was drin ist und ob das vielleicht etwas für euch wäre. Oder ihr lasst euch überraschen und schließt gleich ein Abo ab - oder verschenkt es vielleicht?


Und bis Montag gibts außerdem noch 20% auf  A L L E S  im DaWanda supercraft Shop! Na wenn das nicht ein Ansporn ist!


Unser Thema war Schmuck. Statement-Kette lässt grüßen. Eigentlich eher gar nicht so mein Ding - zu auffällig für meinen Geschmack.  Aber versucht habe ich es trotzdem, hat mir aber nicht gefallen (was ich da versucht habe, so zu machen wie es in der Anleitung stand), drum habe ich mir mein eigenes Abend gebastelt. Hatte ich eh vor und den Rest versuche ich dann mal in Ruhe daheim.

Aber mein Armband kann sich sehen lassen, wie ich finde und ich habe schon lange nach so einem Armband gesucht - aber natürlich nicht gefunden. Selbst ist die Frau!



So nun fragt ihr euch sicher - ja wie, ich dachte die hatte ihr Telefon vergessen, wo hat se denn nu die Bilder her?

Tja, so ein Workshop machste ja nicht allein und wir hatten das Glück mit 2 tollen Mädels am Tisch zu sitzen. Und netterweise durfte ich mit deren Handy wenigstens ein paar Beweisbilder schießen.
Weil nur Text ist ja auch irgenwie langweilig ne!

Am Ende haben wir mehr gequascht, als gebastelt und hatten einen vergnügten Abend. Und auch wenn wir sie bestimmt auch so näher kennengelernt hätten, das Telefon war wieder der Schlüssel ;-)

Also probiert es mal aus. Einen Abend ohne Handy unterwegs sein. Ist wie früher haha....

PS: Falls euch das Armband genauso gut gefällt wie mir, dann liefere ich noch eine ausführliche Beschreibung nach!

Kommentare

Beliebte Posts