Sofa für Unentschlossene (oder wie aus einem Betthaupt ein Sofa mit Schlaffunktion wird) [DIY mit Palletten]

Dienstag, März 03, 2015

Seit Wochen ist nun schon unsere Couch (die auch nur ein OK-DANN-NEHMEN-WIR-EBEN-DIE-KAUF war) kaputt bzw. nicht mehr existent und seit ebenso lange suchen wir nach einer.
Das hat sich schon damals als schwierig erwiesen und ist nun ein Jahr später auch nicht besser. Mein Liebster ist ziemlich groß und empfindet jede Couch, die ich ganz gut finde, also Kindercouch - zu klein oder wie er so schön sagt 'raus gewachsen'. So und dann soll sie auch noch gemütlich sein, so richtig zum reinfletzen, aber natürlich trotzdem stylisch aussehen - was also vom Prinzip schon einmal gar nicht gehen kann.
Weiterer Punkt, das nötige Kleingeld. Es gäbe da schon die ein oder andere Couch im mittleren 4-stelligen Bereich, aber das trauen wir uns einfach noch nicht (haha bzw. könnten wir auch gar nicht^^).
Zu mal mein Geschmack sich stündlich ändert und es für mich auch die erste richtige große Anschaffung ist.

Gut also bis dato haben wir es geschafft unsere Wohnzimmer zu ignorieren und das Thema vermieden.
Und das sah dann am Ende so besch*** aus:



Was aber wenn nun jemand zu Besuch kommt? Variante 1, wir kaufen einfach eine ok-dann-nehmen-wir-eben-die-Couch und sind unglücklich, aber unser Gast freut sich.
Variante 2, einfach eine Matratze auf den Boden (die aber auch erst einmal gekauft werden muss und wohin dann damit, wenn der Besuch weg ist) - sieht zu dem kacke aus und ist mit Sicherheit richtig bequem.
Variante 3, mir doch egal - macht doch was ihr wollt! Haha nee Variante 3, ist dann natürlich meine Lieblingsvariante (weil natürlich von mir vorgeschlagen).
Habe ich doch schon seit Tagen den Liebsten versucht zu bezirzen, um ihn von meiner Hammer-geilen DIY Idee zu überzeugen.
Denn wie ihr wisst, habe ich ja unser Schlafzimmer ein wenig umgestaltet und dazu von unserem selbstgebauten Palettenbett, das 'Kopfteil' (eine 1.20 x 2m Palette) abgebaut und nun stand die quasi in unserem Abstell[Wohn]zimmer rum. Ich hatte zwar noch Kissen raufgeworfen, damit es nicht ganz so oll aussah, aber das nutzt ja kein Mensch.

Also dachte ich, bauste ein paar Füße ran, legst 'nen Lattenrost und 'ne Matratze drauf und ziehst ein Laken in der Farbe deiner Wahl rauf. Perfekte Lösung, oder? Sobald du genug von der Farbe hast, kaufste einfach wieder einen neuen Bezug und neue Kissenhüllen (machst du ja eh ständig).

Fand mein Liebster nicht so - voll wie in einer Studentenbude, sieht bestimmt doof aus, ich will nen Sofa....Ungefähr so. Hat er ja auch recht, aber nützt ja nun nichts.

Nun also eine Nacht, vor Ankunft des Besuchs - hatte ich ihn dann soweit und durfte loslegen.
Auf die Schnelle, habe ich jetzt zwar leider nicht die Füße bekommen die ich gern wollte, also musste 4 mal der Stützfuß fürs Boxspringbett vom Schweden dran glauben. Matratze ausgesucht, für ein schwarzes Laken entschieden und auf den Lattenrost verzichtet (ist ja nicht mein Rücken oder?), da der ja größer wäre als die Palette und wir jetzt einfach nur die Zwischenräume mit Brettern zu nageln.


Rangeschraubt, umgedreht und Kissen drauf - Fertig!


Die Füße müssen zwar noch ausgetauscht werden [Hat jemand schon mal diesen Stützfuß gekauft? dann weiß er oder sie was ich meine. Aber hat irgendwie auch was von einem Wasserbett - wollte ich eh schon immer mal haben :-)], aber für's erste bin ich mehr als zufrieden. Fragen wir unseren Gast mal nach der ersten Nacht haha....


Was meint ihr? Wäre das auch was für eure Wohnung? Hat am Ende jedenfalls nicht mehr als 150 € gekostet und sieht besser aus als eine Matratze auf dem Boden.

                                                              >>>>>>Guts Nächtle <<<<<<

You Might Also Like

7 Comments

  1. Ich mag wie du schreibst und mir gefällt dein alternativer Stil mit einem Hauch von Boho. Ich finde das Bett cool und es passt super in das Zimmer! Je nach Matratze ist ein Lattenrost gar nicht vonnöten, von dem her...relax ;-)
    Wenn ich mir eine Idee für deinen Raum erlauben darf: eine schöne Makramee Blumenampel würde bei dir hammer aussehen ;-)
    Liebste Grüße,
    Souhela ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Souhela,

      vielen lieben Dank! Weißt du was? Deine DIY zur Blumenampel steht längst auf meiner To Do Liste! Schau mal hier: http://doitbutdoitnow.blogspot.de/2015/02/die-10-m-u-s-t-h-v-e-s-des-noch-in-den.html

      Da hatte ich dich sogar schon erwähnt :-) Hatte dich auch angeschrieben, wegen Bilder verlinken aber iwie kam keine Antwort...Vllt hast du meine Mail gar nicht bekommen?

      Viele Grüße
      Claudetta

      Löschen
    2. Haha, wie cool ist das denn!?! Zwei Seelen, ein Gedanke! Hab ich gar nicht mitbekommen! Hab weder ein Pingback noch ne Email bekommen (ich antworte auf alle Emails!). Koooomisch... aber natürlich darfst du meine Bilder verwenden, solange verlinkt und auf die Quelle hingewiesen gerne alle meine Bilder :-).
      Mmhhh, ich glaube, ich sollte mal ein Makramee-Blumenampel-Gewinnspiel machen ;-) Kannst du knüpfen?
      Freudige Grüße

      Löschen
    3. Ja dachte ich mir schon iwie. Kein Plan warum die nicht angekommen ist... Cool dann füge ich gleich noch dein Bildchen ein - DANKE! Und JA zum Makramee-Gewinnspiel, vielleicht gewinne ich da dann (hatte schon so schön vom Rautenbrett geträumt ;-)
      Aber ob ich knüpfen kann? Ich sag erstmal ja haha...

      Löschen
  2. Hach, dein Couch-Dilemma spricht mir so sehr aus dem Herzen in ALLEN Punkten, Schwester im Geiste! Ich frage mich auch, ob noch der Tag kommt, an dem wir endlich ein richtiges Sofa haben. Bis dahin bin ich aber weiterhin schwer begeistert von deiner Konstruktion! *sagt die Frau, die in ihrer Berliner Zweitbutze seit zwei Wochen nur auf einer Matratze schläft wie in Abrahams Schoß* lach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwester im Geiste - den merk ich mir :-D Da bin ich aber froh, dass wir nicht die einzigen mit diesem Sofa-Problem sind^^

      Löschen
  3. Liebe Claudetta, ich mag sehr solche unkonventionelle Ideen und genau deshalb lese ich gern deinen Blog! Als Tänzerin versuche ich immer mehr Platz in der Wohnung für spontane Tanzbewegungen zu haben. Das ist leider fast unmöglich in einer 3-Zimmer Wohnung, die auch nicht allzu groß ist. Ich hab mir aber überlegt, das Gästeschlafzimmer vorübergehend in ein kleines Tanzstudio für mich umzuwandeln. Meine Idee war anstatt ein Bett ein Sofa zu haben, das weniger Platz braucht. Deine Idee finde ich aber ganz toll! Die Paletten und die Matratze kann man immer zur Seite legen und das ganze Zimmer fürs Tanzen haben :) So ein Bett wird auch sicherlich sehr bequem sein, falls man eine gute Matratze findet. Ich und mein Freund haben uns vor kurzem die Matratzen von matratzen-selecta.at angeschaut und die meisten muss man nicht unbedingt auf Lattenroste legen, sondern man kann auch ganz bequem auf einer Matratze auf dem Boden schlafen.

    Ich werde meinem Freund heute noch deinen Blog zeigen und vielleicht werden wir uns nächste Woche schöne Paletten besorgen... aber wo findet man sie denn? :))

    Liebe Grüße
    Flora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest