Kleine Blogvorstellung und der Versuch 3 Sorten 'Kekse' gleichzeitig zu backen

Donnerstag, April 02, 2015


Heute möchte ich mich mal wieder dem Thema Essen widmen. Eigentlich bin ich eine volle Niete in der Küche und deswegen passt dieser Bereich eigentlich nicht wirklich zum mir, aaaaaaber ich habe trotzdem großen Spaß daran und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten und liebe es, wenn mein Essen hübsch angerichtet ist. Da kannst du auch schon mal ne Stulle (wie der Berliner sagen würde) fotografieren und posten, wenn se denn jut angerichtet ist wa...So nun genug mit dem Dialekt geprotzt - weiter im Text:
Jedenfalls hab ich mir für den Geburtstag meines Liebsten überlegt, dass ich ja statt Kuchen auch Dreierlei 'Kekse' backen könnte, die er dann auch gleich für alle Kollegen mit ins Büro nehmen kann. Gesagt. Getan.
[Ich brauch natürlich nicht noch erwähnen, dass es eigentlich ein Tag vor meiner Klausur war - aber das kennen wir ja nicht anders von mir...]

So begab ich mich also auf die Suche auf einen meiner Lieblings-Foodblogs. Nein eigentlich der Foodblog Nr. 1 meinerseits: TRANSGLOBAL PAN PARTY von der lieben Ela.
Ich kann nicht mal genau sagen warum, aber wenn ich etwas suche oder nachkoche, dann lande ich immer wieder bei Ela. Vielleicht liegt es daran, dass ich einmal das Glück hatte Ela auf einer MFG-Fahrt persönlich kennenzulernen und dann ihr Blog der erste war, den ich überhaupt regelmäßig verfolgt habe...Oder einfach weil sie meist genau meinen Geschmack trifft - liegt wahrscheinlich auch daran, dass sie so tolle vegetarische Gerichte kreiert und diese dann auch immer sehr hübsch fotografiert :-) Also schaut unbedingt mal bei ihr vorbei und lasst euch inspirieren!

Jedenfalls habe ich wie immer ihre Seite durchforstet und auch gleich 3 passende Rezepte gefunden, die sofort ausprobiert werden mussten. Ich versuchte mich unteranderem an Macarons, die mir aber überhaupt nicht gelungen sind - was aber wohl beim ersten Mal ganz normal ist. Das wusste ich aber vorher nicht. Also immer auch erst den Text lesen bevor ihr übermotiviert startet ;-)

Als erstes habe ich mich für Kokos-Maronen mit Pistazien entschieden - das Rezept findet ihr hier.

Die sind auch echt prima geworden - also gings voll motiviert weiter.

Diesmal an der Reihe Cookies mit weißer Schokolade, Macadamia Nüssen und Caramel Bonbons (zum Rezept geht's hier entlang). Die haben dann nur noch so semi gut geklappt....

Zutaten für die Cookies und wie ihr sehen könnt, die sind ohne Eier!
Und als letztes hatte ich mich für Pistazien-Macarons (hier das Rezept) entschieden. Aber Achtung, diese kleinen verflixten Dingen sehen so einfach aus und haben es (wie gesagt) in sich. Somit ging Gang 3 dann völlig nach hinten...Aber für einen neuen Versuch hat es bei mir dann gemütsmäßig nicht mehr gereicht. Aber bald, bald werde ich euch noch einmal versuchen und dann werdet ihr sehen wie schön ihr werdet. So.


Hier und auf dem ersten Bild seht ihr alle 3 Versuche - sehen die Macarons nicht einfach formschön aus?^^
Also gab es statt Dreierlei nur Zweierlei, hat aber auch allen ganz gut geschmeckt :-)


Und ihr so? Was backt ihr so für die Kollegen?


You Might Also Like

2 Comments

  1. Hihi, mit Macarons hast du dir aber auch echt die Königsdisziplin rausgesucht ;) Was hat bei den Macadamia-Cookies nicht geklappt? Die sind eigentlich relativ unkompliziert, man darf sie nur nicht zu heiß backen. Freut mich jedenfalls sehr, dass du meinen Blog so regelmäßig besuchst! Vielen lieben Dank!
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Ja ja und Königsdisziplin und ich stehen meist auf Kriegsfuß ;-) Weiß auch nicht warum die Cookies teilweise so doof geworden sind - hatte 3 Bleche und beim ersten habe ich die Nüsse, Schoki und Bonbon noch oben drauf gepackt und angedrückt, wobei dann die Bonbons ganz häßlich verlaufen sind und der rest ziemlich gebräunt war, aber die Cookies noch ganz weiß. Beim zweiten Blech habe ich dann alles mehr in den Teig gedrückt und dann wurden die auch richtig gut (hab sie dann nur ne Sekunde zu lang drin gelassen) und in der Zeit hatte dann aber schon die Nase voll und hab den restlichen Teig u alles miteinander vermischt...da ist dann das Caramel wieder ganz hässlich an den Seiten rausgelaufen und leicht angbrannt, obwohl der Keks wieder noch ganz weiß war und die Form war auch eher nur semi schön^^ Du siehst ich hatte viel Spaß :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest