Food Blog Day | Berlin



Am Wochenende war es endlich soweit. Der Food Blog Day in Berlin brachte zusammen, was zusammen gehört. (Food)Blogger und Essen. Nun gehöre ich zwar nicht zu den reinen Food Bloggern, aber mein Interesse am Thema Essen ist dennoch sehr groß und so habe ich mich sehr gefreut, dass ich daran teilnehmen dürfte.

Trotz Affenhitze, Gewitter und einer straffen Agenda, war das Team um den 'F B D' super organisiert und hat uns einen tollen Tag beschert.

Ich hatte mich für die Themen Foodpairing, Easy Fotografie, Kochen im Hyatt und die Crêpe Suzette Zubereitung entschieden.

Beim Food Pairing durften wir mit freundlicher Unterstützung von alpro und der wundervollen Anni von 1A Kitchen etwas über die Paarungseigenschaften diverser Zutaten lernen. Das war teilweise sehr überraschend und unheimlich interessant. Dank zahlreicher Mind-Maps habe ich dieses Wissen jetzt auch zu Hause und werde euch bestimmt, das ein oder andere Mal, davon berichten.

Zum Schluss durften wir selber mixen und unser Werk fotografieren. Ich hatte mich für eine Erdbeer-Kokosmilch mit Kürbiskernen entschieden - sehr zu empfehlen!
Einfach 30 g Kürbiskerne im Mixer zerkleiner und mit 150 ml Kokosmilch, sowie 100 g Erdbeeren gut vermixen.

Danach ging's weiter mit dem Thema Fotografie unter Anleitung von Jürgen Müller, der JA zur Fotografie mit dem Smartphone sagte und mir damit endlich das schlechte Gefühl nahm, dass ich immer habe, wenn ich 'nur' mit dem Telefon zu meinen Pic's komme.

Voll dabei: Anne von Frisch Verliebt und nochmal Anne von Chevre Culinaire.





Als nächstes stand (endlich) der Crêpe Suzette an. Im Geschäft von Zwilling durften wir die Zubereitung dazu lernen und kurz so tun, als würden Kalorienen keine Rolle spielen.
Wieder was dazu gelernt, Crêpe Suzette ist wirklich nichts für die Sommer (äääh Bikini) Saison, aber doch so lecker.

Dafür gab es danach, dann wieder eine Stärkung im tollen Restaurant Vox am Potsdamer Platz.
Dort hatten wir dann Zeit zum ausgiebigen Plaudern mit den anderen Teilnehmern und auch einfach mal zum Verschnaufen. Essen strengt ja auch manchmal an ;-)

Zum Abschluss gab es noch eine Sause mit allen Teilnehmern, Sponsoren, Ausstellern und allen hintern den Kulissen. Ich habe meine Kokoswasser-Haushalt wieder ordentlich aufgefüllt und konnte weiter viele neue Gesichter und deren Ideen näher kennenlernen. Und ganz ehrlich, das war besser als alles andere. Ich habe, den ganzen Tag über so viele liebe und nette Persönlichkeiten und die Geschichten dahinter erfahren, dass ich mehr als froh nach Hause gefahren bin.
Was Dank der überaus großzügigen Goodie-Bags, gar nicht so einfach war ;-)




Aber alles in allem kann man nur sagen: Ziel erreicht liebes Food Blog Day - Team und ein fettes Danke an die vielen kleinen Überraschungen, die überall auf uns gewartet haben und uns alle darin bestätigt haben - genau das richtige zu tun - zu bloggen, über das was uns besonders am Herzen liegt.



Wer auch einmal dabei sein möchte, meldet sich einfach auf der Seite von Food Blog Day an. Denn es geht gleich weiter in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und München. 


Kommentare

Beliebte Posts