Kurze Idylle zum Mitnehmen gefällig? Virtueller Ausflug auf's Dorf...

Sonntag, Juli 12, 2015

 
Berlin ist laut, voll, schnell und sehr inspirierend. Als Kind vom Dorf ist das eigentlich ein Kontrastprogramm. Aber über die Jahre habe ich mich so sehr daran gewöhnt, dass ich es eher befremdlich finde, auf dem Dorf zu sein. Schön ist es trotzdem und umso länger man nicht da war, um so sensibler wird man dann dort. Man nimmt auf einmal Schönheiten wahr, die man sonst gar nicht sehen konnte. Das freut zwar meine Familie weniger, aber ich mag diese Sensibilität.

...

Zum Geburtstag wünschte sich eine Freundin einen Ausflug zum Ökodorf Brodowin und so nutzten wir das letzte Wochenende und das schöne Wetter dafür. Bauernhöfe sind für mich nichts neues und haben so immer etwas von Zuhause.

Das Ökodorf ist nur etwa eine Stunde von Berlin entfernt und wirklich wunderschön. Idyllisch. Dörflich. Und so wie es sein sollte. Friedlich und ohne Massenanbau oder Massenhaltung.
Man geht im kleinen Hofladen einkaufen, sitzt im Garten, darf über den Hof flanieren, sich die Kälbchen anschauen und einfach alles genießen.

Der Garten auf dem Hof.

Toller Pool oder - einfach und effektiv.

Käse aus der eigenen Käserei - so frisch und lecker.

Darf ich vorstellen: Die 3 Damen vom Grill. Achtung, doppeldeutig!

So ein hübsches Ding! Ich bin ein wenig verliebt.

Ich kann einfach nicht verstehen, wie man so ein süßer Kälbchen essen kann. Generell finde ich Fleischkonsum überflüssig, aber auf das Thema werde ich jetzt mal nicht weiter eingehen.

Und weil ich es letztes Wochenende so schön dort fand, ging es dieses gleich wieder auf's Dorf. Mein Dorf. Zuhause quasi.



In der Sonne Kaffee trinken, durch den Garten streifen, das neue Gartentor bestaunen und feststellen, dass Oma und Tante die gleiche Leidenschaft für Sukkulenten haben, wie ich. Ist dieser Brunnen nicht einfach toll? Und obendrauf gab's noch einen selbst gepflückten Blumenstrauß. Herrlich.

Also ihr Lieben, öfter mal die Augen offen halten für alt Bekanntes und sich glücklich schätzen, dort sein zu dürfen. Das Wort zum Sonntag quasi. Amen.


You Might Also Like

0 Comments

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest