Let's talk about Kork, Baby! [#Korkliebe] - do it but do it now - Blog über DIY, Interior, Food und Wohnen in Berlin

Let's talk about Kork, Baby! [#Korkliebe]

Mittwoch, Juli 22, 2015


Ikea-Fans aufgepasst: Ab August gibt's wie immer eine neue Kollektion. SINNERLIG kommt. Und diesmal ganz fancy mit ganz viel Kork. Und als ich mir so verzaubert die tollen neuen Stücke ansehe, komme ich nicht umhin, mir die Frage zu stellen: Warum zum Teufel Geier haben wir nicht schon viel früher mit Kork gearbeitet? Ja schon klar, haben wir ja - aber seien wir mal alle ehrlich, wieviel Kork (Pinnwände und Untersetzer zählen nicht!) hat jeder von uns daheim? Nüscht. So gut wie. Richtig.

Und so war mir also sofort klar, davon brauche ich mehr. Das sah mein an Bulimie erkrankter Geldbeutel aber anders. Mmh. Und nun? Ich will aber Kork.

Gut die Ideen waren längst gesammelt, aber der Kork fehlte. Wie gut, dass da meine Freunde gleich zur Stelle waren und mich damit reichlich versorgten. Und nicht nur damit - sie schlossen auch eine Wissenslücke bei mir. Und weil ich nicht will, dass ihr (eventuell) die selbe Wissenslücke habt, möchte ich nun auch eure schließen.



Die Preisfrage zuerst - ist bei der Einleitung jetzt auch ganz schwer:
Was könnte das sein?



Richtig. Das Ist Kork. Aber habt ihr mal darüber nachgedacht was Kork überhaupt ist bzw. wo es her kommt? Und falls ihr jetzt denkt - ja klar. Toooll! Mir war es irgendwie nicht so bewußt bzw. habe ich vor der Ikea Werbung ja noch nie über Kork nachgedacht.




Jedenfalls auch richtig - es ist die Rinde von der sogenannten Korkeiche. Das zu wissen ist jetzt schon mal ein Anfang, aber wusstet ihr auch, dass es sich dabei um abgestorbene Zellen handelt. Millionen von Zellen liegen nämlich dicht aneinander gereiht und durch die Umwandlung von Fettsäuren sind diese mit  Suberin und Wachsen miteinander verbunden . Und so wird Kork nämlich auch wasserabweisend. So nun hab ich euch! DAS könnt ihr einfach noch nicht gewusst haben (oder)? Die Rinde ist ein richtiger Alleskönner, denn sie schütz den Baum vor der Hitze, Austrocknung, Infektionen, Schädlingen und auch vor Feuer. Wahnsinn oder. Scheint als hätte die Natur sich richtig ins Zeug gelegt.
Welches Material ist bitte sonst noch:
-  Wärme (Kälte-, Schall-)isolierend
- super leicht
- schwimmfähig
- schwer entflammbar
- alterungsbeständig
- pflegeleicht
- nachwachsend
- atmungsaktiv uuuuuuuuuuuuund soooo dekorativ?

Ha da seid ihr platt was. Ach ich freu mich einfach so zu diesem Material (Merkt man fast gar nicht oder?). Hauptsächlich wird Kork wirklich nur für die Korken-Produktion verwendet, aber weil es dabei so viele Verschnitte gibt, gibt es Kork auch als Dämmung, Platten, Schuhsohlen und Co.

Allerdings steckt die Branche seit den 60er etwas in der Krise. Jetzt wissen wir also auch, warum wir so lange nichts davon gehört oder gesehen haben. Aber mittlerweile geht's seit einigen Jahren wieder stark bergauf und das soll wohl auch nicht zuletzt am neuen Umwelt- und Gesundheitsbewußtsein liegen. Also merke Kork ist in. S o  w a s  v o n .

Seht ihr wie dankbar ich über dieses kleine Stückchen Rinde bin? Nicht nur weil es so ein tolles Material ist - nein! - Weil meine Freunde es extra aus Italien mitgebracht haben. Die gibt's nämlich nur im (westlichen) Mittelmeerraum. Das erklärt auch warum mir jegliche Vorstellungskraft zum Ursprung von Kork fehlte.... Nun hab ich aber genug mit meinem Unwissen geglänzt, was hab ich nun mit dem Kork getan? Das erfahrt ihr  M O R G E N  - in einem kleinen feinen DIY. Ha! So. Ätsch. habt ihr bis hierher gelesen und doch nichts neues erfahren ;-)

Aber was ich mit der Rinde gemacht habe, könnt ihr hier sehen:



Ab heute mein neuer Schmuckteller - und ich mag ihn. Sehr sogar. Danke an die liebsten Schenker!

So ich wäre froh wenn wenigstens einer hier schreit und sagt: Das hab ich auch nicht gewußt, damit ich mich nicht völlig (öffentlich) bloßgestellt habe? Ich waaaaarte...


You Might Also Like

0 Comments

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest