Matcha-Pancake-Torte [#happybirthdayeatbloglove] - do it but do it now - Blog über DIY, Interior, Food und Wohnen in Berlin

Matcha-Pancake-Torte [#happybirthdayeatbloglove]

Montag, August 24, 2015


Es sollte mal wieder etwas neues zum Kaffee auf den Tisch. Da Matcha ja gerade in aller Munde ist, fielen mir zuerst Kekse ein und dann kam mir die Erleuchtung: Pancake-Matcha-Torte. Das wäre doch mal etwas Neues. Bienenstich oder Streuselkuchen kann ja jeder.

Da ich kein passendes Rezept gefunden habe, gibt es jetzt die absolute Freestyle -Variante - extra nur für euch bzw. für den Sweet Table der lieben Sarah. Die bloggt nämlich seit nun einem Jahr auf 'eat blog love', über all die schönen Sachen, die für sie das Leben schöner machen. Dazu gehören vorallem leckere Rezepte, wundervolles Interieur und ihre zuckersüßen Katzenkinder. Und weil ihr 3. Kind (ihr Blog natürlich) nun bereits 1 Jahr jung ist, soll das ordentlich gefeiert werden. Also husch, husch schaut mal bei ihr vorbei und gewinnt vielleicht sogar eins ihrer Präsente von ihrem Geburtstagstisch. Oder ihr 'backt' einfach nur meine (fast gesunde) Torte nach.

Ihr braucht dazu eurer Pancake-Lieblingsrezept bzw. wir hier im Osten machen ja eher Eierkuchen (das klingt dann aber gleich nicht mehr so fancy). Und meine gehen völlig unspektakulär so:

Für den 'Teig':
 1 Tasse (Pott) Milch
1 Tasse (Pott)  Mehl 
1 Ei
1 Prise Salz 
1 TL Matcha-Pulver


Alles verrühren und am besten das Mehl sieben, dann beugt ihr auch gleich den miesen fiesen Klümpchen vor. Ich habe mich für Kokosöl (statt Butter) zum anbraten entschieden. Aber das ist reine Geschmacksache. Ihr braucht mindestens 8 - 10 Eierkuchen gleichgroße Pancakes, die ihr dann abkühlen lasst.

Nun geht's ans Topping. Ich wollte ja eine halbwegs gesunde Torte haben, die man auch gut bei sommerlichen Temperaturen vernaschen kann. Also keinen (bzw. kaum) Zucker und keine Sahne.

Für die Füllung // Topping:
2 Becher Bio Magerquark-Joghurt (von Rewe oder normaler Quark tuts bestimmt auch)
1 Päckchen Bio Vanille-Zucker
eine Hand voll Pistazien
eine Hand voll Himbeeren
etwas Kuvertüre

Bei Rewe gibt es von der Bio-Hausmarke so nette Magerquark-Joghurt Becher á 250 g. Davon habe ich 2 mit einer Tüte Bio-Vanille-Zucker gemischt. Pistazien gehackt und alles im Wechsel schichten (bis auf die Himbeeren). Zum Schluss mit Himbeeren, Pistazien und geschmolzener Kuvertüre garnieren. Fertisch.




Ich finde die Torte ist eine echt schöne Alternative und weniger mächtig als richtige Torten. Durch das Matcha-Pulver hat man einen kleinen Wow-Effekt, schmecken tut man es aber kaum.

So und nun drückt mir die Daumen, dass diese Torte auch ein kleines Geschenk nach Hause bringt :-)
In diesem Sinne #happybirthdayeatbloglove

You Might Also Like

2 Comments

  1. Das sieht toll aus. Werde ich am Wochenende gleich mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  2. Diese Torte! Sieht absolut zum Anbeißen aus. Und dann auch noch mit Matcha. Ich glaube damit werde ich meinen Freund am Wochenende mal überraschen.

    Liebe Grüße,
    Lynn von http://www.de.heavenlynnhealthy.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest