Heute schon gejubelt? Hereinspaziert ins Café Jubel im Prenzlauer Berg


Fleißige Instagramer haben es längst entdeckt und nun will ich es auch der restlichen Welt nicht länger vorenthalten. Oh je die Grippe steigt mir wohl zu Kopf - Größenwahn und diverse Wortfindungsstörungen sind die Folge. Also Obacht - ich habe euch gewarnt. Drum schreibe ich jetzt auch einfach fleißig weiter - mit einer Hand am Ingwertee (quasi). 

Lange genug hab ich mir die Nase am Fenster des kleinen Patisserie-Cafés Jubel platt gedrückt und gestern ergab sich nun endlich eine gebührender Grund, dort einzukehren. Als wäre nicht jeder Tag Grund genug leckere, kleine Törtchenwunder zu verspeisen oder einen ausgiebigen Kaffee mit der Freundin zu genießen. Aber ihr wisst ja selber, die Zeit rennt und mit ihr offentsichtlich auch das finanzielle Budget. Falls jemand es von euch zu fassen kriegt, haltet es doch bitte kurz mal fest und fragt, warum es sich denn immer so schnell aus dem Staub macht. Tssss. Nein jetzt mal ehrlich, mein Konsum an Kaffee, Kuchen oder sonstiges auswärtiges Essen hat ganz schön zu genommen, ich auch und mein Konto dafür ab. Drum denke heute schon an morgen und so ist der Ausflug auch gleich viel wertvoller. Die Zeit, der Kaffee und überhaupt. Oh man, ich hab es euch ja gesagt - in meinem Kopf übernehmen die fiesen Grippeviren die Macht. (Böse Zungen warne ich zugleich, wehe ihr denkt jetzt an etwas Falsches!)

Äh wo war ich stehen geblieben? Ach ja, das Café Jubel. Daher auch die (geklaute) Überschrift! Wundervoller Name für ein Café, nicht wahr? 

Jedenfalls kann ich euch diesen Laden in der Hufelandstraße nur wärmstens ans Herz legen. Wunderschön eingerichtet, herrlich klein und entzückende große und kleine Kunstwerke. 







Das Interior trägt ein graublaues Kleidchen, gepaart mit warmen Holztönen und wenig Schnick Schnack. Und trotzdem wirkt es herrlich gemütlich und sehr stillvoll. Das liegt wahrscheinlich nicht zuletzt an den vielen Lichter, die perfekt ausgerichtet und gar nicht 'hell' wirken. Die Küchlein erinnern mich stark an Frankreich, das Interior an Skandinavien (und durch die Farbe und die Fliesen an der Wand weht auch irgendwie amerikanisches Großstadtflair herüber). Na das nenn ich mal international. 

Und wie ich der Homepage entnehmen konnte, haben die beiden Besitzerinnen Kai und Lucie ihr Handwerk in der Sterneküche gelernt. So so, da wäre ich ja fast gar nicht von selber drauf gekommen, nachdem ich euer Kürbis-Cheesecake-Törtchen verputzt habe. Köstlich!

So nun esst ihr aber wahrscheinlich alle gerade Abendbrot, aber da ich ja weiß, dass ihr stets und ständig auf der Suche seid, könnt ihr ja einfach morgen hingehen, staunen und genießen. Und bis dahin, könnt ihr ein wenig davon träumen. Das mach ich jetzt nämlich auch!


JUBEL
feine pâtisserie
Hufelandstr. 10
10407 Berlin
Tel: 030 552 161 50
Fax: 030 548 911 70
Mail: hallo@jubel-berlin.de
Öffnungszeiten: Di - Fr 11 - 19 • Sa / So 11 - 18 

Kommentare

Beliebte Posts