Wie sehen eigentlich die Visitenkarten eines DIY-Bloggers aus?

Montag, Dezember 07, 2015


Mensch da habe ich doch glatt vergessen, euch in all dem Trubel meine - wie ich finde - wundervollen Visitenkarten zu zeigen...Naja man wird ja auch nicht jünger und dann der ganze Stress^^

Warum brauch die Alte überhaupt Visitenkarten, fragt sich jetzt bestimmt der eine oder andere unter euch. Das hat nicht mal etwas damit zu tun, wie groß oder busy man ist, sondern schlicht und ergreifend auch etwas damit, dass sich gerade mein Blog-Name recht schwer merken lässt, wenn man ihn das erste Mal hört oder sieht. Und dann trifft man ja auch ständig neue tolle (oder weniger tolle) andere Blogger und ich schaff es schon nicht einmal mir den Namen der Leute zu merken (auch ohne Blog - geht euch bestimmt genauso oder? Hat schon einer einen Trick dafür gefunden? Ich wäre mehr als dankbar!!) So blöd eigentlich oder - als ob man so sehr damit beschäftigt ist, sich seinen eigenen Namen zu merken und laut zu sagen.... Ok ich schweife ab. Weiter im Text. Man brauch jedenfalls Visitenkarten, um einfach nicht gleich wieder vergessen zu werden.

Und deshalb habe ich lange überlegt - was macht Sinn, was sieht auch gut aus und vorallem, was ist nicht so 0815. An alle 0815-Visitenkarten-Inhaber: Das meine ich überhaupt nicht böse, das ist lediglich ein kleiner Spleen von mir und soll doch bitte einfach von denen, die sich angesprochen fühlen, ignoriert werden!

Nachdem ich zig Varianten ausprobiert habe, gebastelt und gepinnt hatte - viel mir ein kleines Notizbuch in die Hände mit Namen Ticket List. Es hatte genau die Größe einer Visitenkarte, wenn man ein Blatt abreißt und sah irgendwie fancy und edel aus. Und fast im gleichen Moment wußte ich auch, dass dazu nur ein Stempel passt.

Nach einer kleinen Odyssey durch die Stempel-Onlineshops, gewissen Stempel, die einfach um keinen Preis bei mir ankommen wollten und Personen dahinter, die mich einfach nicht verstehen wollten - habe ich die Online-Stempel-Welt für mich abgeschrieben und bin in den kleinsten und wirklich sehr Oldschool-aussehenden Stempel-Druckladen meines Vertrauens gegangen (Druckerei Müller).






Aber auch da wollte es nicht gleich klappen, der nette Inhaber hat meinen eigentlichen Entwurf zwar super überarbeitet, aber ich habe bei der Korrekturdurchsicht trotzdem nicht bemerkt, dass ich von nun an Do it but bo it now heißen sollte. Damn it! Also wie ein kleines Kind sich gefreut, extra gleich hingefahren als der Stempel fertig war und ganz stolz gleich alle Blätter der Ticket List bestempelt.
Hach sah das gut aus und weil es sooooo gut aussah, hab ich natürlich gleich zu Kamera gegriffen und schön alles festgehalten. Und als ich dann den Beitrag dazu anfange zu schreiben, schau ich mir so verliebt ein Bildchen an und denke NEIN, DAS KANN DOCH NICHT WAHR SEIN. Kurz habe ich mich wie ein Kleinkind auf dem Boden gesühlt und auch ein wenig um mich geschlagen, aber dann hab ich mich wieder eingekriegt und den netten Mann aus dem Stempeldruckladen mein Leid geklagt.

Und was soll ich sagen, gar kein Problem, er hat mir noch am nächsten Tag einen neuen - richtigen - Stempel ohne weitere Kosten ausgestellt. Boah, was war ich dann froh. Also wieder alles von vorne fotografiert und vergessen. Ja so ist das manchmal - aber alles in allem, bin ich sehr zufrieden mit den kleinen Dingern und freue mich jedes Mal, wenn ich ein Kärtchen abreißen kann. Das Gute an dem kleinen Booklet ist nämlich auch, dass man sich die Tasche für die Visitenkarte gleich mit spart. Ha. Toll wa?!



Was sagt ihr, war es die Never-Ending-Story wert?  Auf den Bildern könnt ihr übrigens noch meine alten Visitenkarten sehen - fande ich auch immer ganz nett, aber das pink hat mich gestört. Naja Auffallen um jeden Preis wa?! Damals fand ich nämlich die Idee ganz nett einfach Geschenkanhänger dafür zu nutzen - und die hatte ich nur noch in pink. Vorne Logo drauf und hinten dann per Hand die weiteren Daten. Nun habe ich auch keine besondere Schrift und noch dazu das pink...Also es war ziemlich schnell klar, dass die bald ausgedient haben und nun bin ich rund um zufrieden :-D





You Might Also Like

1 Comments

  1. Ich bin auch immernoch auf der Suche nach einem Online-Stempel-Shop der meine Idee umsetzen kann -.- Grausam!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest