Herbstlich(t) - do it but do it now - Blog über DIY, Interior, Food und Wohnen in Berlin

Herbstlich(t)

Mittwoch, September 07, 2016



Mein Freund macht sich immer wieder lustig über mich. Ich sei technisch gesehen ziemlich Oldschool und sollte doch innovativer leben. Bedeutet wenn es nach ihm ginge, sollte ich unsere Einkaufsliste mit ihm in irgendeiner 'Wunderliste' teilen, meinen Terminkalender mit seinem  verknüpfen oder Banking ausschließlich via App erledigen (ich tippe immer noch die URL ein, statt  die App zu downloaden).

Kennt ihr die, die immer das neuste Telefon besitzen, die neuste Software haben und ständig alles updaten? Ich hätte da ein Paradebeispiel: Mein Freund. Während ich immer noch die alte Version von Instagram nutze, weil ich mich einfach nicht von dem alten Icon trennen kann.

So und nun stelle man sich vor, es gäbe Lampen, die via App steuerbar sind und der jeweiligen Tagesstimmung angepasst werden können. Dreimal dürft ihr raten, wer hurra schreit hat und wer nicht.





Doch lasst euch eins sagen, wenn sich der Sommer verabschiedet, man noch dazu nicht die hellste Wohnung hat, dann ist die Hue White von Philips ein Segen.

Die Bridge (Netzteil) wird an einen Router geschlossen und verbindet so die Lampen mit der App bzw. der Fernbedienung. Über die App kann dann alles gesteuert werden - die Art des Lichts (warm oder kühl), ein Timer oder Wecker gestellt, heller oder dunkler gedreht oder einfach ein bzw. aus geschaltet werden. Kinderleicht und dank Timer, kann man auch einstellen, wann das Licht (zum Beispiel morgens) angehen oder eben (abends) ausgehen soll. Dimmen oder an- und ausschalten lässt sich das Ganze natürlich auch über die Fernbedingung.



Gerade wenn ich von Zuhause arbeite, mag ich den Konzentrationsmodus sehr. Helles, kühles Licht sorgt dann für eine perfekte Arbeitsgrundlage. Abends hilft es mir damit die Müdigkeit auszutricksen und morgens besser zu starten.
Während mein Freund natürlich besonderen Gefallen daran findet, alles über die App zu steuern, benutze ich lieber die kleine Fernbedienung. Überraschung.
In der GIF-Animation könnt ihr die unterschiedlichen Stimmungen etwas erahnen - angefangen ohne künstliches Licht über Sunset bis hin zum Lese-Modus.

Fazit: Sehr cooles Gadget, ohne aufwendige Installation. Ich mag das Design (der Bridge und Fernbedingung, erinnert ein wenig an Apple-Produkte) sehr, würde mir aber für die Lampen ein anderes wünschen.


Das Hue White Ambiance Starter-Set wurde mir freundlicherweise zum Testen von Philips zur Verfügung gestellt, meine Meinung bleibt davon allerdings unberührt. 

You Might Also Like

2 Comments

  1. Sieht sehr gemütlich aus. Da kann der Herbst doch kommen!

    Liebe Grüße,

    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudetta,
    ein schöner Post und tolle Bilder dazu. Ich mag auch sehr diesen Urban Style, obwohl er bei dir noch rustikaler, naturverbundener wirkt. Deine Wand ist ja mal der Hammer. Ist das Betonwand, die du Weiß gestrichen hast? Gefällt mir jedenfalls sehr gut.

    Herzliche Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest