Handyhülle einfach selber machen


Nach ganzen vier Jahren mit meinem ersten Apfel-Telefon und unzähligen eingefrorenen Bildschirmen, durfte es nun endlich ein neues Gerät sein. Doch die Umstellung viel mir schwer und so sträubte ich mich gegen eine Hülle, die das Telefon für mich noch größer erscheinen lässt. Und so beschloß ich waghalsig es einfach ohne einen Schutz zu benutzen. Leben am Limit. Nachdem mein Freund, der so ziemlich alles fallen lässt, mich aber mehrmals warnend ansah und meinte, wie verrückt ich doch nur sein, habe ich es dann nun doch endlich eingesehen. Und mich für einen Kompromiss entschieden. Ein Täschchen sollte her. Kaufen wollte ich aber keins und so blieb nur der Blick in den (nicht vorhandenen) Bastelschrank. Weil ich ja (manchmal) ein fauler Mensch bin und schnell die Geduld verliere (ich sehe meinen Freund schon vor mir, wie er an dieser Stelle beim Lesen zustimmen und ausdrucksstark nickt), wollte ich jedenfalls nichts nähen oder groß basteln.
Stattdessen, hab ich da WWW rauf und runter gesucht und nach einem schönen Design gesucht oder einer schönen Vorlage dafür. Gefunden habe ich nichts. Bin ich wohl wieder alleine mit meiner Vorstellung für minimalistisches Design.

Na jedenfalls habe ich dann hin und her probiert, bis mir die Erleuchtung kam. Mehr als ein rechteckiges Stück (meins war 5,5cm x 30cm groß)  aus Lederimitat und Textil- oder Alleskleber braucht es eigentlich nicht. Und herausgekommen ist eine Hülle, die sogar noch Platz für Geldscheine oder Plastikgeld bietet. Mega einfach und bis auf ein wenig warten bis der Kleber an jeder Stelle getrocknet ist, auch ein mega schnelles DIY.


Kleiner Tipp, die geklebten Stellen zusätzlich mit Klammern befestigen und vielleicht noch mit ein paar Büchern beschweren. Und schwups seid ihr dann auch schon fertig. Karte und Geld rein. Fertig.


Vielleicht auch ein mögliches Geschenk für eure Liebsten?

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Beliebte Posts