The Tree - Noodle House [ Mitte ] - do it but do it now - Blog über DIY, Interior, Food und Wohnen in Berlin

The Tree - Noodle House [ Mitte ]

Sonntag, Januar 08, 2017


Schon so so lange, hat mich kein Restaurant mehr umgehauen. Mehr als zufällig und überhaupt nicht hungrig, stapften mein Freund und ich durch die verschneiten Straßen im Kiez. Eigentlich wollte ich ganz woanders lang, doch irgendwie sind wir nicht weiter als bis in die Brunnenstraße gekommen.
In typischer Sonntagslaune, stoppten wir schnell auf einen Kaffee - im vorher nie aufgefallenen - Café namens Süßer Wolz . Tranken veganen Kaffee und aßen veganen Kuchen. Alles zum Leidwesen meines Freundes, der aus Anstand einfach alles mitgemacht hat, aber eigentlich nichts mit Veganismus anfangen kann.

Ein paar Häuser weiter, fiel mir ein weiterer Laden gar nicht erst groß auf und so liefen wir vorbei. Aus dem Augenwinkel erhaschte mein Adlerauge dann aber etwas und ich stoppte. Was für ein hübscher Blumenladen ääh Atelier, ach nein Restaurant, dachte ich. Dann zwang ich meinen Freund dort sich was zu Essen zu bestellen, damit wir einen Grund hatten auch reinzugehen. Ich hatte ja wie gesagt keinen Hunger.  Noch dazu schien es dort chinesisches Essen zu geben, wovon ich kein großer Fan bin.

In der Zwischenzeit hielt ich alles mit der Kamera fest und kam einfach nicht darauf klar, wie wunderschön dieser Laden hergerichtet ist.
Bis auf zwei weitere Gäste, waren wir allein und fielen so nicht besonders (schlecht) auf.  Beide rannten wir nämlich mit der Handykamera gezückt durch den Laden. Wobei ich das immer recht unauffällig mache, während mein Freund immer wild und auffällig mit der Kamera umher wedelt (oder in jedes Bild von mir reinrennt, zum ausflippen^^). Er ist halt auch recht groß, sei es dem geschuldet...

Lange Rede, kurzer Sinn, schaut euch doch mal an, wie wunderbar dieser Laden hergerichtet ist:









Wir sicherten uns den Platz am Fenster und waren so auch in dem floristischen Raum allein. Über uns zwitscherten Vögel durch die Lautsprechen und es hatte ein Art Yoga-Raum-Atmosphäre. Sehr inspirierend und beruhigend. Aber ich war ja eh schon hin und weg. Im Kopf ging ich schon diverse Events, Möglichkeiten und Ideen durch, wofür man die Räumlichkeiten nutzen könnte.

Mein Freund bestellte sich sein Essen und ca. 20 Minuten später stand dieses hübsche Gericht vor ihm.  'Bambus' aka Rindfleisch-Suppe mit hausgemachten Nudeln, Gewürzen und Gemüse. Eine Kombination die ich so noch nicht gesehen habe. Aber das sein meinem Unwissen bezüglich der asiatischen Küche geschuldet. Esse ich einfach zu selten.


Und jetzt kommt der Knaller. Ich war so im Rausch, dass ich mir dann auch einfach die vegane Variante bestellt hab aka 'Hibiskus'. Und was soll ich sagen: MEGA LECKER und so gar nicht chinesisch. Wahnsinnig würzig, frisch und anders. Und noch dazu das perfekte Essen, für ein solches Winterwetter. Beide Gerichte waren eine große Portion und kosteten zwischen 8 und 10 Euro, was ich für hausgemachte Nudeln angemessen und recht günstig finde.


Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich diesen Tipp weitergeben will oder ob ich ihn einfach still und heimlich für mich behalten will...Aber das müsst ihr einfach unbedingt probieren!

Brunnenstraße 167
10119 Berlin
030 67961848
Öffnungszeiten: 13:00 - 21:30 Uhr

You Might Also Like

0 Comments

Ich freue mich über dein Kommentar!

Instagram

Pinterest