Einen Kaffee bitte, aber mit Stil!


Kaffee trinke ich schon immer gerne und viel. Aber im vergangenen Jahr, hat sich daraus ein kleines Extra-Hobby entwickelt, mit dem Ziel irgendwann jede Kaffeebar in Berlin getestet zu haben. Was gar nicht so einfach ist, bei der Auswahl und den stetig neu dazu kommenden Cafés.

Ein Grund, warum sich dieses Hobby so stark entwickelt hat, ist allerdings auch die Leidenschaft für Interieur. Denn so ziemlich jede gute Kaffeebar, hat auch in eine besonders schöne Einrichtung 'investiert'. Außerdem ist Kaffee nicht gleich Kaffee. Das habe ich mittlerweile gelernt und noch vieles mehr. Und all das, möchte ich auch gerne an euch weitergeben. Deswegen startet diese Woche nicht nur eine neue Kategorie auf dem Blog, sondern auch eine Kaffeekolumne. Yay, ist das nicht wunderbar :-)

Bedeutet ich versorge euch mit Tipps+Tricks für richtig guten Kaffee, zeige euch meine Favoriten in Sachen Kaffeezubehör, nehme euch mit in die schönsten+besten Cafés und möchte vor allem euer Kaffeewissen erweitern.

Und um erst einmal warm zu werden beginne ich mit meinem aktuellen Lieblings-Kaffeezubehör, um die ich dank Connox seit neustem reicher bin. Die Marke Stelton kennen einige von euch bestimmt von den beliebten Thermoskannen. Ich hatte mein Auge allerdings schon sooooo lange auf die Kaffee-Serie Theo gelegt. Denn bislang hatte ich zwar einen wunderschönen Filterstand von Ouver sowie einen Porzellanfilter, aber das war eben auch immer nur etwas für eine Tasse (und ich trinke ja, gerne mehr als eine Tasse...). Diese Luxusprobleme, ich weiß.

Dafür gab's jetzt gleich einmal die Komplett-Ausstattung. Zum schwarzen Gold passt nämlich am besten ebenso farbenfrohes Zubehör!



Zur kleinen Kaffeekanne mit Filteraussatz, gesellt sich die passende Tasse und aus der Geschwisterreihe noch eine Kaffeemühle. Der Goldene Mahlaufsatz, wirkt sehr edel und mahlt ganz wunderbar. Das Kaffeepulver kann außerdem mit dem dazugehörigem Deckel luftdicht verschlossen werden. Finde ich prima gelöst so. Und das man die Kaffeekanne auch anfassen kann, dafür sorgt ein Silikonüberzug (jetzt ist mir auch klar warum die Chemex-Kannen diesen hübschen Holzgriff in der Mitte habe - Ich dachte immer, dass sei einfach nur das Design ^^).


Zusammen mit meinem Wasserkocher von Hario (den es zu Weihnachten gab), dem kleinen Tässchen (was eigentlich für Tee gedacht ist) und frischen Bohnen aus der Röststätte Berlin (meinem absoluten Lieblingsladen, wenn es um Kaffee geht), bin ich rund um zufrieden und kann ausgiebig meiner Kaffeeleidenschaft frönen.

Zur Kanne und Tässchen gibt's übrigens noch einen Holzdeckel bzw. Untersetzer dazu, was bei mir das ganze Set komplett macht, da ich grundsätzlich einfach zu langsam trinke oder eben kleckere.

So, das war quasi mein Auftakt meiner Kaffeekolumne und mein Tipp für richtig schönes Kaffeezubehör. Ich geh dann jetzt mal Kaffee kochen.

Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Connox.de entstanden. 
Meine Meinung bleibt davon jedoch unbeeinflusst. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!



Kommentare

  1. Die Sachen sehen sehr schön aus ! Am tollsten finde ich aber die Katze - sooo süß und dann passt sie auch noch farblich so gut ins Bild ;-). Wie lässig sie über dem Stuhl hängt - großartig :-).

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke danke liebe Birgit :-D Tigi lässt lieb grüßen hihi

      Löschen
  2. Was für eine schöne Idee! Ich habe immer wieder meine "Kaffee-Phasen" – mal trinke ich gar keinen, weil mir davon total schlecht wird und manchmal trinke ich richtig viel! Vor allem seit mein Mitbewohner ihn immer für mich macht. Meine Lieblingskombi: Espresso mit Honig (oder Dattelsirup, wenn man das da hat!)

    Ich bin gespannt, was hier noch so kommt – auch wenn das meine Berlin-Vermissung verschlimmern wird haha!

    xx Tori
    http://simpletwentysomething.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tori,
      hab lieben Dank! 1000 Dank für deinen Tipp, den muss ich unbedingt ausprobieren!
      LG Claudi

      Löschen
  3. Diese neue Kolumne kommt mir gerade recht! Ich wollte so oder so demnächst mal anfangen nicht nur zum Professionellen Kaffeetrinker, sondern auch zu einer kleinen Hobbybarista werden. :-) Da hole ich mir sicher einige Tipps von dir ein ;-)

    xx Ana www.disasterdiary.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ana,
      das freut mich sehr, man weiß ja immer nie wie etwas neues ankommt :-)
      GLG Claudi

      Löschen
  4. Liebe Claudi,

    ich bin vor allem vor einigen Tagen hier gelandet, weil ich gerade Interior-Inspiration aufsauge wie ein Schwamm und nicht genug davon bekommen kann, mir schöne Räume und die Geschichten dahinter anzuschauen - aber deine Bilder und dein Auge für's Schöne verblüffen mich bei jedem neuen Artikel.

    Und ich meine: Das Titelbild ist absolut klasse - wie sie da baumelt, so ganz lässig in die Kamera guckt! Man könnte sie für ein professionelles Katzenmodell halten... :D

    Liebe Grüße!
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenni,
      vielen, vielen Dank, ich bin richtig gerührt und freue mich sehr, dass zu hören!

      Ja das mit dem professionellen Katzenmodel habe ich auch schon gedacht, es ist einfach zu witzig mit ihr hihi...

      Ganz liebe Grüße,

      Claudi

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über dein Kommentar!

Beliebte Posts