Lauwarmer Nudelsalat mit Bärlauch-Nudeln


[ WERBUNG ]

Hände hoch, wer ist auch ein großer Knoblauch-Fan? Ich stehe soooo auf Knoblauch, da ist es natürlich klar, dass Bärlauch ebenso heiß geliebt ist. Und Pasta steht zusätzlich noch hoch im Kurs in unserem Haushalt. Wäre ich nicht hauptsächlich für's Kochen zuständig, würde sich mein Freund wohl ausschließlich von Pasta ernähren. Vorzugsweise mit roter Soße - da Tomaten ebenso gerne verspeist werden. Ich hingegen mag Tomaten eher weniger und auch wenn wir Pizza machen, bin ich meist die Einzige, die eine weiße Soße will.

Als Birkel mich dann letztens gefragt hat, ob ich nicht ein schönes Rezept mit der aktuellen Nudel-Inspiration "Bärlauch-Frühlingszwiebel kreieren möchte, war sofort klar: Tomaten kommen definitiv nicht mit rein. Unter lautstarkem Protest meiner besseren Hälfte natürlich. Genützt hat das trotzdem nichts, das Rezept ist Tomatenlos geblieben und das ist auch gut so! ;-)

Und bei den aktuellen Temperaturen, war mir auch eher nach kalter oder wenigstens lauwarmer Küche. Ein Salat sollte her. Ich denke dabei natürlich nicht nur über den Geschmack nach, sondern auch über das Visuelle. Denn zu den grünen Bärlauch-Nudeln passt natürlich am besten ein sattes Rot. Mist, Tomate hatte ich ja nun ausgeschlossen. Dann viel mein Blick beim Inspirationslauf durch den Biomarkt auf die letzten Grapefruits. Rotfleischig stand groß auf dem Schild. Mmmmh Bärlauch und Grapefruit? Das probierste mal aus. Und schau an, gepaart mit etwas Spinat, grünem Spargel und Eiern ergab das die perfekte Frühlings-Sommer-Kombi ever.


Für den lauwarmen Frühlings-Sommer-Nudelsalat braucht ihr: 

  • 350g Birkel Nudel-Inspiration "Bärlauch-Frühlingszwiebel"
  • 100g Babyspinat 
  • 250 g grüner Spargel
  • 3 Mittelgroße BIO-Eier
  • 1 Grapefruit (rotfleischig)
  • 1 halbe Zitrone
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver zum Würzen

1. Die Nudeln nach Anleitung kochen. Wasser für die Eier aufsetzen und 5-9 Minuten kochen, je nachdem wie hart ihr eure Eier haben wollt (Ich kann nur Eier in Oster-Eier-Qualität essen, also hart gekocht). Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch schälen, den Spargel waschen und in etwa 4 cm große Stücke klein schneiden. 

2. Die Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl erhitzen und den Spargel leicht braun anbraten.

3. Die Nudeln abtropfen, Eier abschrecken und mit dem Spargel zusammen etwas auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Spinat waschen und die Grapefruit filetieren.  

4. Die Eier pellen und vierteln. Den Spinat zusammen mit den Nudeln und den Grapefruit-Stücken in eine Schüssel geben. Mit Olivenöl, Zitrone, Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Zum Schluss die Eier hinzugeben und genießen.


Zusammen mit den würzigen Bärlauch-Nudeln von Birkel ist das eine tolle Mischung. Und ohne schweres Dressing ein perfekter sommerlicher Begleiter. Eigentlich bin ich auch kein großer Fan von Spargel, aber soll ja gesund sein und ich finde grüner, angebratener Spargel ist wirklich ganz lecker!

Also bei der nächsten Party oder beim nächsten Balkon-Dinner gibt's dann lauwarme Bärlauch-Nudelsalat, ja?!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Birkel entstanden - vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Kommentare

Beliebte Posts