Homestory und Styling mit JUNIQE


[ W E R B U N G ]

Hereinspaziert - so habe ich vorletzte Woche drei Mädels von JUNIQE begrüßt. Zusammen mit viel Equipment sind sie bei mir für einen Tag 'eingezogen' und wir haben einmal die Wohnung auf den Kopf gestellt. Denn JUNIQE hat nicht nur einen wunderschönen Onlineshop mit einer bemerkenswerten Auswahl (!!!), sondern auch das JUNIQE Magazin und genau dafür wurde eine kleine Homestory in meinen heiligen Hallen festgehalten und ich interviewt. Das fertige Interview zeige ich euch dann natürlich, sobald es online ist. 

Neben dem Interview haben wir allerdings auch ein paar Szenen für den Shop von Juniqe gestylt. Bedeutet, wir haben mit kleinen Veränderungen jeweils einen neuen Stil kreiert und so kann am Ende einfach das jeweilige Bild neu einfügt werden. 

Im Home Office - Bereich sah das zum Beispiel so aus:
Oder in der Küche so: 

Wie ihr sehr, muss man manchmal etwas tricksen, damit das Bild 'rund' genug aussieht. Weil die Wand unter dem Regal etwas zu kahl aussah, haben wir einfach einen Korb auf dem Barhocker drapiert und schon sah es stimmiger aus. 

So sind also manchmal die Tricks und doch habe ich beim Styling zusammen mit den Mädels gemerkt, dass ich eine anderen Stil bevorzuge. Während ich früher auch immer 'clean' dekoriert und das dann fotografiert habe, mag ich es jetzt viel ungezwungener. Eine Decke wird bei mir nicht ordentlich gefaltet, sondern locker ausgebreitet, Pflanzen müssen mit auf jedes Bild und lassen jede Dekoration natürlicher wirken - ich mag einfach viel mehr das 'Unperfekte'. 

Auf den nächsten Bildern seht ihr mein aktuelles Lieblingsbild und zusammen mit dem Teppich geben die ein richtig gutes Team ab. Auch hier stehen ungenutzte Bilderrahmen und Leinwände an der Wand - hätte ich wegräumen können, macht für mich das Bild aber erst richtig rund. 




Aber es gibt noch ein zweites Bild, was ich sehr mag. Die Sternenkarte, die gerade im Schlafzimmer einen Platz gefunden hat. Da ich immer noch nicht weiß, was ich mit der Wand und dem Stück abgerissene Tapete machen werde, ist das erst einmal eine schöne Übergangslösung. Und vorm Schlafengehen, suche ich jetzt immer ein neues Sternzeichen heraus und wer weiß, eines Nachts unter freien Himmel, kann ich es vielleicht dann auch mal erspähen. 


Kommentare

Beliebte Posts